Altländer Buschkochen

Altländer Buschkochen

Das afrikanische Freiluft – Kochevent auf Altländer Art

Ein wunderbares, gemeinsames Erlebnis für Familien, kleine oder größere Gruppen:
Potjie-Kochen im Freien.

Mit einer Gruppe von 4 bis 24 Personen bereiten Sie Ihr Essen selbst vor und kochen es in einem gusseisernen, dreibeinigen Topf im offenen Feuer. Während des ca. einstündigen Kochvorgangs haben Sie Zeit, unseren Gartenbereich zu nutzen und anschließend Ihr selbst gekochtes Gericht zu genießen. Eine Aktivität mit hohem Spaß- und Geselligkeitsfaktor, die im Rahmen einer Feier oder eines Ausfluges Eventcharakter erhält.

Diese Kochform stammt aus Südafrika. Dort heißt der spezielle Topf „Potjie“, den es in verschiedenen Größen gibt. Er wurde im 19. Jahrhundert von holländischen Siedlern eingeführt. Am verbreitetesten waren kleinere Ausführungen auf drei Füßen und mit einem fest schließenden Deckel, der einen hoch gezogenen Rand hatte. Aufgrund dieser Bauform war es möglich, glühende Kohlen auf den Deckel zu legen, so dass der Topf von oben und unten beheizt wurde und sich die Hitze innen gleichmäßig verteilte. Durch die Dicke des Materials konnte die Wärme auch über einen langen Zeitraum gespeichert werden. Viele Modelle ließen sich auch an Haken über einer Feuerstelle aufhängen.

Hier die wichtigsten Informationen zum Altländer Buschkochen:

  • Wir bieten Ihnen drei Varianten des „Potjie-Kochen“ an: Ein Fleischgericht mit Huhn, ein vegetarisches oder ein veganes Gericht.
  • Preis pro Person: 24,00 € inkl. UST., ab 4 Personen buchbar.
  • Getränke servieren wir Ihnen gern gegen Aufpreis an Ihrer Feuerstelle.
  • Das „Potjie-Kochen“ ist dienstags bis sonntags zwischen 10 und 18 Uhr möglich.
  • Dauer inkl. Kochvorgang: ca. drei – vier Stunden.
  • Eine Vorabbuchung ist unbedingt erforderlich! Mindestens 1 Woche im Voraus.
  • An den Wochenenden benötigen wir deutlich längeren Vorlauf.

Sie können auch telefonisch 04162 – 370 oder per E-Mail  apfeldiplom@web.de buchen.